Leogane: Abschiedsworte an die heimreisenden Malteser

"Viele Leben unserer Brüder und Schwestern gerettet"

09.03.2010

Das Malteser Team Ende Februar in Leogane

Richemond, einer der haitianischen Helfer im Malteser Camp in Leogane, hat zur Abreise des Ehepaars zu Löwenstein und weiterer deutscher Malteser Ende Februar folgende kleine Abschiedsrede gehalten, die Antoinette Mirbach-Harff mitgeschrieben und übersetzt hat:

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Namen der Freiwilligen und auch in meinem Namen möchten wir heute Gott danken, dass er in eure Herzen einen Quell der Liebe gelegt hat, um beim ersten Hilferuf zu unseren Brüdern nach Haiti zu kommen.

Liebe Malteser, wir danken euch. Danke dafür, dass ihr nicht einen Moment gezögert habt, euer Land zu verlassen, eure Arbeit und eure Familien, um hier euer Leben zu riskieren. Wir wissen genau, dass ihr die ganze Zeit über in Haiti schlecht geschlafen habt, auf schlechten Schlafplätzen, dass ihr müde seid, gestresst, erschöpft durch alle möglichen Herausforderungen.

Aber wir können auch lautstark verkünden, dass ihr dank Gottes Stärke viele Leben unserer Brüder und Schwestern gerettet habt. Uns fehlen die Worte, um euch zu danken, aber wisst, dass Gott in seinem Wort sagt, dass der, der dem Kleinsten unter uns einen Tropfen Wassers gibt, stets belohnt werden wird.

In diesem Sinne, meine Damen und Herren, wünschen wir euch eine gute Reise und Gottes Segen.

Danke!

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld
*
*

*
Spendenkonto
120 120 120
Bank für
Sozialwirtschaft
BLZ: 370 205 00
Charity-SMS


Video: Charity-SMS
geht ganz einfach!