Lindlar: Schmidt + Clemens Gruppe spendet 10.000 Euro für Haiti

"Als international tätiges Familienunternehmen möchten wir unsere globale Verantwortung zum Ausdruck bringen"

25.01.2010

Jan Schmidt-Krayer, Elisabeth Freifrau
Spies von Büllesheim und
Lars Niemczewski (v.l.n.r)

Der Lindlarer Edelstahlspezialist Schmidt + Clemens hat am 23. Januar eine Spende in Höhe von 10.000 Euro für die Erdbebenopfer in Haiti an den Malteser
Hilfsdienst übergeben.

„Wir sind ein international tätiges Familienunternehmen und möchten so unsere globale Verantwortung zum Ausdruck bringen“, berichtet Jan Schmidt-Krayer, geschäftsführender Gesellschafter von Schmidt + Clemens. „Das Elend der Menschen in Haiti hat uns alle sehr betroffen gemacht. Mit den Maltesern haben wir eine Organisation gewählt, die vor Ort tätig ist und sowohl Not- wie auch Entwicklungshilfe leistet.“

„Wir hoffen, dass noch viele dem Beispiel von Schmidt + Clemens folgen“, bringt Elisabeth Freifrau von Spies, Vizepräsidentin des Malteser Hilfsdienstes, ihre Hoffnung zum Ausdruck. „Wir sind dringend auf Spenden angewiesen, um unsere Arbeit in Haiti erfolgreich fortzusetzen. Unser Dank gilt Schmidt + Clemens. Gerade in schwierigen wirtschaftlichen Zeiten ist eine solche Spende nicht selbstverständlich.“

Die international tätige Schmidt + Clemens Gruppe produziert neben dem Stammsitz in Deutschland noch in Brasilien, Spanien, Großbritannien, der Tschechischen Republik, Malaysia und dem Königreich Saudi Arabien. Weltweit werden etwa 1000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, davon etwa 600 in Lindlar.

Kommentare

Douglas Saurma, 25-01-10 22:03:
Herzlichen Dank für die grosszügige Spende!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld
*
*

*
Spendenkonto
120 120 120
Bank für
Sozialwirtschaft
BLZ: 370 205 00
Charity-SMS


Video: Charity-SMS
geht ganz einfach!